Skandal an der Uni Duisburg-Essen: Als gäbe es keinen Klimawandel!

Eher mit geschlossenen Augen denken Entscheiderinnen und Entscheider offensichtlich an der Uni Duisburg-Essen und lassen zum Jahresende 2014 das Fachgebiet „Angewandte Klimatologie“ von Prof. Kuttler auslaufen. Gerade wurde noch kräftig das  10Jährige der Albert-Kratzer-Station gefeiert  . Nun sollen die beiden für die Stadt, die Region und die Forschung so wichtigen Mess-Stationen in Sachen Stadtklima und Lufthygiene sowie der zugehörige Messbus ab 2015 weg.

Gerade in diesen Zeiten brauchen wir für die Enwicklung und Anpassung unserer Städte an klimatische Veränderungen verlässliche Aussagen! Politisch nicht gewollt?

Link zur Internetseite der Klimastationen an der Uni DUE

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Boden, Energie Klima, Gesundheit, Mobilität, Naturschutz, Partizipation, Stadtentwicklung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.