Bäume im Klimawandel: Grün&Gruga trifft Vorkehrungen

Bei so einer Baumscheibe hat’s jeder Baum – nicht nur die Baumhasel auf dem Foto – eh schon schwer genug, wurde doch der Boden durch widerrechtliches Einparken so sehr verdichtet, dass die feinen Wurzeln kaum Wasser aufnehmen können. Auch ist der Unterboden nach dem letzten heißen Sommer immer noch viel zu trocken. Da brauchen unsere Schattenspender vor der Haustür unsere Unterstützung – auch wenn es erst Frühsommer ist! Mit solchen Temperaturen rechnen wir an sich erst im Juli/August…

Die Stadt Essen hat auf die Erfahrungen aus 2018 reagiert und vorbereitende Maßnahmen getroffen. Dazu gibt es hier eine Presseinformation, auf die wir gern verweisen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind überdies aufgerufen – am besten frühmorgens oder spät am Abend – den Bäumen Wasser zu spenden.

Auch „Essen packt an“ (EPA), die dieses Jahr nach dem ELA-Sturm 2014 ihr Fünfjähriges feierte, will wieder Bäume giessen im Essener Stadtbild.
Organisiert wird es wie immer über Facebook und sehr spontan. Noch
fehlen Fahrzeuge und Tanks (davon kann es nicht genug geben!).

Infos über Facebook unter
www.facebook.com/groups/essenpacktan.naturundumwelt
Notfalls auch per Mail (geht nur alles sehr spontan!)

Mit anpackenden Grüßen
Markus Pajonk
Koordination „Essen packt an!“
-Bürgerinitiative-
I. Weberstr. 15
45127 Essen

mailto:markus@essenpacktan.ruhr

Print Friendly, PDF & Email
Erwähne uns auf Deiner SocialMedia-Seite.. (Please follow and like us)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.