Winkhauser Tal: BI führt Gespräche mit Mülheimer OB-Kandidatin Monika Griefahn (SPD, Ex-Greenpeace-Vorstand)

In Sorge um die Pläne der Stadt Mülheim, die Frischluftschneise am Winkhauser Tal mit einem Gewerbegebiet zu versiegeln, trafen sich Mitglieder der Schönebecker Bürgerinitiative „Rettet die Schönebecker Grünflächen!“ mit Mülheims OB-Kandidatin Monika Griefahn. Das Treffen fand in freundlicher Atmosphäre statt und dauerte eine Stunde.

Bernd Quildies und Dr. Wolfgang Sykorra erläuterten der ehemaligen Vorsitzenden von GP-Deutschland und Niedersächsischen Umweltministerin (unter Gerhard Schröder (SPD) ) die kleinklimatische und ökologische Funktion der Flächen und zeigten ihr den gesamten Talbereich mit angrenzenden dichten Wohnbebauungen in Frohnhausen: Schließlich profitiert der gesamte Nordwesten Essens vom Winkhauser Tal!

Frau Griefahn war mit ihrem Referenten da und zeigte sich durchaus aufgeschlossen, ließ sich aber nicht aus der Reserve locken. Sie verwies auf weitere Besichtigungen ihrerseits und auf das in Auftrag gegebene Gutachten. Aufschlussreich: Sie hatte sich über die Schönebecker Initiative im Netz/Presse gut informiert. Wir sind gespannt auf ihre zukünftigen Positionen zu diesem Themenkomplex – auch mit Blick auf den Buchtitel oben…

Über das Treffen berichtete die Online-Nachfolgerin der Borbecker Nachrichten unter Borbeck.de… Auch erschien ein Bericht auf LokalKlick (Griefahn im Winkhauser Tal)

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.