Aspekte Nachhaltiger Stadtentwicklung im neuen Viertel Essen51

Im Essener Norden entsteht im nördlichsten Teil des Krupp-Gürtels auf 52 Hektar (ca. 70-75 Fußballfelder) ein völlig neues Stadtviertel. Die Stadt Essen hat die Fläche an die Thelen-Gruppe verkauft, die das Ganze en bloc entwickelt. Neben Wohnbebauung, Büros und Gewerbe wird sich auch IKEA dort ansiedeln.

Der RUTE hat bereits Gespräche mit dem Blick auf Nachhaltigkeit geführt Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Aspekte Nachhaltiger Stadtentwicklung im neuen Viertel Essen51

RUTE-Reaktion auf NRZ-Kommentar zur Grünen Hauptstadt

Mit einem differenzierten Kommentar hat NRZ-Redakteur Michael Mücke den Abschluss des GHE2017-Jahres kommentiert.
RUTE-Moderator Dr. Dieter Küpper hat darauf mit einer Mail reagiert, die auch am 11.1.18 in der NRZ veröffentlicht wurde. Wir geben hier den Text (auch für Nicht-NRZ-Leser) im Original wieder..:

Sehr geehrter lieber Herr Mücke,

Ihren Ausführungen kann ich nur beipflichten. Auch meiner Ansicht nach hat die ehemalige Montanstadt Essen den Grünen Hauptstadt-Titel wegen ihrer Bemühungen der letzten Jahrzehnte durchaus verdient. Auch die Anstrengungen des Projektteams mit Frau Raskob und Herrn Kindel an der Spitze verdienen großes Lob. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für RUTE-Reaktion auf NRZ-Kommentar zur Grünen Hauptstadt

RUTE-Neujahrsempfang Sonntag 28. Januar 2018, 11:00 Uhr – Forum Kunst und Architektur

Das Grüne-Hauptstadt-Jahr Essen 2017 ist zu Ende. Erste rückblickende Diskussionen über die Wirksamkeit dieses nach der Kulturhauptstadt 2010 ebenfalls gigantischen Kommunikationsprojektes wurden bereits geführt. Der traditionelle Neujahrsempfang des RUTE wird dazu auch wieder reichlich Gelegenheit bieten.

Die im RUTE kooperierenden Verbände und Initiativen laden zum

Neujahrsempfang 2018
der Essener Umwelt-, Naturschutz-, Verkehrsverbände und –initiativen

am
Sonntag, dem 28. Januar 2018, 11 Uhr
im
                            Forum für Kunst und Architektur, Kopstadtplatz 12


Diashow vom letzten Jahr – NJE 2017 – mit Fotos von Svenja Goluch, Larry (beide von EPA) und einige wenige von  Georg Nesselhauf und Dietmar Schruck Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für RUTE-Neujahrsempfang Sonntag 28. Januar 2018, 11:00 Uhr – Forum Kunst und Architektur

Quartier 51: Stadt neu denken – Diesel-Fahrverbote auf ganz andere Weise verhindern…

Nicht nur in Freiburg Vauban und in Wien Floridsdorf, sondern auch in München Riem gibt es ein Quartier ohne Autos.
Die SZ berichtet darüber:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/autofreie-stadt-sz-utopie-folge-wo-muenchen-schon-autofrei-ist-1.3500751

Auch aus Köln kommen dazu interessante Anregungen. Die Fotos im Header der Seite sprechen Bände…

http://www.agorakoeln.de/mobilitaet/

Voraussetzung müsste wohl sein, dass sich Einwohner*innen dort verpflichten, kein Auto zu kaufen, also insbesondere keine Diesel… Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Quartier 51: Stadt neu denken – Diesel-Fahrverbote auf ganz andere Weise verhindern…

Mahnwache im Dezember gegen den Irrsinn der Kohleverstromung und Landschaftszerstörung

 

Die Mahnwachen haben vom 16.12. bis zum 23.12. täglich stattgefunden. Das Motto „Zwei vor Zwölf – Zeit zum Umdenken“ ist noch immer hochaktuell. Am 20.12. wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg der Betriebsplan für den weiteren Braunkohle-Abbau genehmigt worden. Ministerpräsident Laschet hat in seiner Neujahrsansprache auf die Schließung der letzten beiden Zechen in NRW hingewiesen…..wird sich ein Umdenken ergeben, oder ein Beharren auf dem Bestehenden? Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Mahnwache im Dezember gegen den Irrsinn der Kohleverstromung und Landschaftszerstörung

Grünes Hauptstadtjahr ging mit großem Fest im neuen Messe-Foyer zu Ende – Fazit folgt am 18.1.18 in der Kreuzeskirche

 

Das war ein beeindruckender Schluss-Akkord des Grünen Hauptstadtjahres in der neugestalteten Essener Messe! (Bericht auf der Website der Stadt Essen)

Die Gesprächsrunden wirkten zwar etwas dröge und die bewegten Bilder wenig integriert.  Die für den Event extra zusammengestellte Grüne-Hauptstadt-Combo erinnerte ein wenig an den Jingle von Robert Lemkes Heiteres Beruferaten. Auch die Sponsoren-Vertreter hatten außer ihren Firmennamen mit ihren Wortbeiträgen wenig zum Gelingen des Abends beizutragen. Zum Glück konnten die zahlreichen Gäste – von Heerscharen (passend zur Weihnachtszeit) oppulent und einfallsreich bewirtet – durch Getränke und interessante Gespräche an zahllosen Stehtischen die Längen des Abends mühelos überstehen.

Was sich auch lohnte! Denn es gab – neben der wieder mal erfreulich erfrischenden Rede unseres OB Kufen und der Übergabe des „Staffelstabes“ an das Niederländische Nijmegen – dann doch auf der Feier noch zwei echte Höhepunkte: Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, GreenCapitalEssen2017 | Kommentare deaktiviert für Grünes Hauptstadtjahr ging mit großem Fest im neuen Messe-Foyer zu Ende – Fazit folgt am 18.1.18 in der Kreuzeskirche

Vielfalt am Runden UmweltTisch Essen – ein Beispiel für ein stabiles (Öko-) System

Aus der Ökologie ist bekannt, dass die Zahl der auftretenden Arten eine große Rolle bei der Stabilität eines Ökosystems spielt: Je größer die Artenvielfalt – bei einer gewissen Asynchronität des Verhaltens -, desto stabiler das Ökosystem. (Grafik: www.prezi.com))

Dies gilt auch für den RUTE, der sich nicht als Schaltzentrale und Steuerungselement, sondern als moderierender und verbindender Faktor versteht und in dem sich die Individuen = angeschlossene Gruppen autonom und mit eigenen Positionen auch durchaus asynchron und nicht immer ohne Reibung entwickeln. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, GreenCapitalEssen2017 | Kommentare deaktiviert für Vielfalt am Runden UmweltTisch Essen – ein Beispiel für ein stabiles (Öko-) System

Sport und Umwelt gab es schon mal in Essen …

Am Wochenende berichteten Printmedien über Pläne, das Sportdezernat dem Dezernat von Frau Raskob zuzuschlagen. Der RUTE sieht das kritisch angesichts der durch die GHE2017 vielern liegengebliebenen Aufgaben im Umwelt- und Baubereich (Landschaftsplan, Mobilität; Gelder vom BUND  und und und … und KAKTUS  (Foto-Quelle: aliexpress) gab es ja auc schon mal …

Stellungnahme des RUTE hier als pdf: 2018-12-02 Sportdezernat Internet

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Sport und Umwelt gab es schon mal in Essen …

Räumungsklage für Feldlerche und Steinschmätzer?

Sie sollen eine neue Bleibe für sich und ihren Nachwuchs suchen: Die Feldlerchen auf dem Flughafen Essen-Mülheim könnten doch einfach nach nebenan auf die Fläche beim Biobauern umziehen, meint Veranstalter FKP Scorpio aus Hamburg. Das versprochene Gutachten wurde hingegen laut Lokalzeit Ruhr des WDR der Stadt Essen nicht fristgerecht vorgelegt. Und ob der Nachbar überhaupt eine Wohnung für mindestens 5 Brutpaare zur Verfügung stellen kann, hat der forsche Konzertorganisator ebenfalls bisher noch nicht nachgefragt, geschweige sicher gestellt. Zumindest äußerte der Landwirt am Freitagabend, 1.12. im WDR-Fernsehen, dass er bisher noch nicht angesprochen worden sei – er stelle aber gern Platz für die neuen Mieter zur Verfügung, wenn er denn gefragt würde. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Biodiversität, Naturschutz | Kommentare deaktiviert für Räumungsklage für Feldlerche und Steinschmätzer?

Essener Bürgerinnen und Bürger setzen sich für pestizidfreies Essen ein – Schluss mit Glyphosat!

Trotz Regen und Kälte haben sich am Dienstag, den 21. November 2017 ein gutes Dutzend Aktivistinnen und Aktivisten vor der CDU-Geschäftsstelle in Essen zusammengefunden, um sich für ein Verbot des Pestizids Glyphosat einzusetzen. Die von Campact bundesweit organisierte Aktion hatte zum Ziel, die Unterstützung der CDU Essen im Kampf gegen die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung durch die EU zu gewinnen. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Essener Bürgerinnen und Bürger setzen sich für pestizidfreies Essen ein – Schluss mit Glyphosat!