„Verkehrskollaps NRW?“ live aus dem Correctiv-Buchladen in Essen

Auch wenn’s schon ein paar Wochen her ist: Die Fakten sind immer noch dieselben! Ursula Augenstein vom  Landesverband des ADFC und Lothar Ebbers, Pressesprecher von Pro Bahn diskutierten im Essener Buchladen des gemeinnützigen Recherchezentrum CORRECTIV an der Akazienallee über die aktuelle Situation der Nahmobilität. Die Diskussion wurde live gestreamt und ist nun hier auf youtube zu verfolgen.

CORRECTIV versteht sich als eine von vielen Antworten auf die Medienkrise. Journalisten wollen eine immer komplexere Welt immer besser erklären, haben aber mehr und mehr in den vorhandenen, teils überkommenen Strukturen ihrer Wächterfunktion nachzukommen. Hier setzt CORRECTIV an und will investigativen, aufklärenden Journalismus für jeden Verlag, für jeden Sender, für jeden Bürger in Deutschland erschwinglich und zugänglich machen. Mehr Informationen über CORRECTIV hier

Auch die nächste Veranstaltung in Essen betrifft Umweltthemen, fehlen doch an allen Ecken und Kanten öffentliche Mittel für eine nachhaltige kommunale Politik. Geld ist aber vorhanden, landet nur in falschen Kanälen, wie die Diskussion zum Thema „CumEx – Der größte Steuerraub der Geschichte“ u.a. mit Dr. Hermann Falk, Vorstand der GLS Treuhand, am 9. Januar 2019 um 18:30 in der Akazienallee 10 aufzeigen will.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, SDGs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.