Vandrammedirektiv – theoretisch und praktisch am Kesselbach

Rollegel weisen auf zu hohen Anteil an organischen Inhaltsstoffen hin

Rollegel weisen auf zu hohen Anteil an organischen Inhaltsstoffen hin – foto: D. Schruck

Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des RUTE/BUND-Workshops zur EU-WRRL zunächst die Ausführungen von Nora Guttmann vom Wassernetz NRW, um dann mit Gummistiefeln, Kescher, Wasser-Schalen und Mess-Sonden in den Kessel- und Borbecker Mühlenbach zu steigen. Die Funde, die dort gemacht wurden, lösten großes Erstaunen aus und zeigten, dass sich Renaturierung lohnt! Schon nach wenigen Monaten hat sich die für ein Fließgewässer dieses Typs übliche wirbellose Tierwelt angesiedelt. Der Blick durch bis 40fach vergrößernde Stereolupen und die Betrachtung auf einem großen LED-Bildschirm löste großes Erstaunen bei den Amateurforschern aus.

Egel, Zuckmückenlarven und auch die chemischen Daten geben aber noch kein Grünes Licht für den Borbecker Mühlenbach. Möglicherweise hängen die Wasserwerte mit den starken Regenfällen der vorausgegangenen Tage zusammen. Die gefundenen Tiere erlauben aber eine längerfristige Aussageund die ist leider (noch?) nicht uneingeschränkt positiv. Hier besteht also möglicherweise weiter oberhalb im Bachlauf noch Handlungsbedarf, so dass bis 2027 die Forderungen der WRRL nach demGuten Ökologischen Zustand” eller. hier bei dem stark veränderten Gewässer (HMWB) nach der Ausschöpfung desGuten ökoogischen Potentialserfüllt sind.

Wünschenswert wäre überdies, dass Entscheidungsträger aus Räten und Verwaltung sich auch mal einen derartigen Einblick in die Wunderwelt der Fließgewässer verschaffen würden. Es ist doch so einfachund liegt direkt vor der Haustür!

Hier einige Fotos vom Untersuchungstag:

print venlig, PDF & Email
Dette indlæg blev udgivet i Nyheder. Bogmærke den permalink.

Kommentarer er lukket.