Absurd: Planung für Sondermüllverbrennung im Ballungsraum

Essen ist nun wahrlich kein Luftkurort! Müllverbrennung Karnap, eine von Autobahnen durchzogene und zerteilte Stadt, Verkehr mit von Verbrennungsmotoren angetriebenen Fahrzeugen, Planungen aus der Mottenkiste der Verkehrspolitik mit mehr stadtt weniger Individualverkehr (A52!), Feinstaub aus Reifenabrieb, Abgase von Industriebetrieben, … die Liste von Emittenden nimmt kein Ende!

Was der Essener Norden nun wirklich nicht noch oben drauf braucht ist eine weitere Sondermüllverbrennungsanlage, wie sie die Firma Harmuth auf dem Econova-Gelände plant Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, BUND, Gesundheit, Luftreinhaltung | Kommentare deaktiviert für Absurd: Planung für Sondermüllverbrennung im Ballungsraum

A52 Gladbeck/Bottrop: Pläne liegen offen – Einspruchsfrist bis zum 11. Dezember bei den betroffenen Städten und Straßen.NRW

Laut amtlicher Bekanntmachung liegen seit dem 28. Oktober die Plaungsunterlagen für den Bottroper Abschnitt der A52 zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord (B 224) und dem Autobahnkreuz Essen/Gladbeck offen. Die Unterlagen können vor Ort u.a. hier eingesehen werden:

Stadt Essen:
Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, 45121 Essen, 5. Etage, Zimmer 501
Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Energie Klima, Gesundheit, GreenCapitalEssen2017, Klima, Luftreinhaltung, Mobilität, Partizipation, Stadtentwicklung | Kommentare deaktiviert für A52 Gladbeck/Bottrop: Pläne liegen offen – Einspruchsfrist bis zum 11. Dezember bei den betroffenen Städten und Straßen.NRW

Tempo 130: RUTE fragt Essener Bundestagsabgeordnete

Sehr geehrte Herren Gehring, Heidenblut, Hauer und Klare als Essener Bundestagsabgeordnete,

anbei in der Anlage finden Sie ein kurzes Anschreiben des RUTE mit der Bitte, uns Ihr Abstimmungsverhalten vom 17.10. mitzuteilen.
Am 30.10. haben wir unser nächstes RUTE-Arbeitstreffen. Es wäre schön, wenn Sie uns Ihr Antwortschreiben schon vorher zusenden könnten.

Mit umweltfreundlichen Grüßen  Ihr D. Küpper, Co-Moderator des RUTE

2019-10-24 Antrag Bundestag Tempolimit 171019 Abstimmungsverhalten

Erfreulich: Alle Abgeordneten haben zeitnah geantwortet und Stellung bezogen.

Das Abstimmungsverhalten kann man hier auf den Internetseiten des Bundestages einsehen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Energie Klima, Mobilität, Partizipation | Kommentare deaktiviert für Tempo 130: RUTE fragt Essener Bundestagsabgeordnete

Nächster RUTE-Treff: Donnerstag, 06. Februar 2020, 17:30 Uhr

Donnerstag, 06. Februar 2020, 17:30 Uhr

VUZ, Kopstadtplatz 43, 45127 Essen

Da der RUTE-Treff ein Koordinierungstreffen der angeschlossenen Gruppen ist, können nur persönlich eingeladene Vertreterinnen und Vertreter der Gruppen teilnehmen. Dies geschieht durch den Moderator des RUTE. (siehe weiter unten)

Kurzproto vom letzten Mal (9.1.2020): Protokoll-Internet.RUTE.09.01.2020

Vorschläge zur Tagesordnung folgen kurz vor dem Treffen

Weitere bitte an kontakt [ät] umwelttisch [punkt] de

Aktuelle Termine in Kürze hier (bitte Hinweis auf defekten Terminkalender beachten!)

Neuer Termin? Bitte mailen an termine [ät] umwelttisch [punkt] de Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Partizipation, Protokolle und Tagesordnungen | Kommentare deaktiviert für Nächster RUTE-Treff: Donnerstag, 06. Februar 2020, 17:30 Uhr

Nächster RUTE-Treff: Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:30 Uhr im VUZ

Dienstag 03. Dezember 2019, 17:30 Uhr

VUZ, Kopstadtplatz 43, 45127 Essen

Da der RUTE-Treff ein Koordinierungstreffen der angeschlossenen Gruppen ist, können nur persönlich eingeladene Vertreterinnen und Vertreter der Gruppen teilnehmen. Dies geschieht durch den Moderator des RUTE. (siehe weiter unten)

Kurzproto vom letzten Mal (30.11.19): 2019-10-31 RUTE Treff 301019

Vorschläge zur Tagesordnung folgen kurz vor dem Treffen

Weitere bitte an kontakt [ät] umwelttisch [punkt] de

Aktuelle Termine: 2019-11-02 Terminauflistung

Neuer Termin? Bitte mailen an termine [ät] umwelttisch [punkt] de Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Partizipation, Protokolle und Tagesordnungen | Kommentare deaktiviert für Nächster RUTE-Treff: Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:30 Uhr im VUZ

BIs zum Schutz der Essener Freiflächen vernetzen sich – Haarzopfer laden zur hochbesetzten Podiumsdiskussion

Die Pläne zum massiven und subtilen Knabbern an den Rändern der Stadt Essen mit ihren für Mensch, Pflanze und Tier lebensnotwendigen Freiflächen muss ein Ende haben! Und dabei geht es zum Glück nicht frei nach Sankt Florian um das Pantoffelgrün der Anwohnerinnen und Anwohner von Fläche XY im Stadtteil Z, sondern die Inis vernetzen sich und verfolgen gemeinsam entsprechend übergeordnete Ziele – wie auch bei der anstehenden Podiumsdiskussion der Haarzopfer (Klick auf Grafik öffnet Flyer als pdf):

Sonntag, 27.10.2019, 16:30 Uhr
Gemeinde Christus König
Essen-Haarzopf, Tommesweg

Auch der Blog von Uwe van Hoorn (Nabu) liefert weitere Infos.

Hier gibt es die Möglichkeit, an einer Petition der BI teilzunehmen. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Biodiversität, BIs, Boden, Flächenproblematik, Gesundheit, GreenCapitalEssen2017, Klima, NABU, Naturschutz, Partizipation, SDGs, Stadtentwicklung, Wald und Bäume | Kommentare deaktiviert für BIs zum Schutz der Essener Freiflächen vernetzen sich – Haarzopfer laden zur hochbesetzten Podiumsdiskussion

Weiterbau RS1: Aufforderung an Ratsparteien

Sehr geehrte Damen und Herren der vier großen Ratsparteien,

mit gleicher Post haben wir uns heute an den Oberbürgermeister gewandt mit der Bitte, sich vor und in der Ratssitzung für die Alternative 3 aus der Vorlage 1308/2019/6B einzusetzen.
Der gesamte RUTE unterstützt die Forderungen und Begründungen, die die Essener Fahrradverbände am 30.9. in einer Email an den Oberbürgermeister aufgeführt haben.
Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter ADFC, Aktuelles, Fahrrad, Klima, Lärm, Luftreinhaltung, Mobilität, Partizipation, Stadtentwicklung, VCD | Kommentare deaktiviert für Weiterbau RS1: Aufforderung an Ratsparteien

Stadt Essen will etwas für den Artenschutz tun – werden auch Gelder dafür bereit gestellt oder bleibt es nur bei hehren Plänen?

Jahrelang war der Kleiber Gast in unseren Gärten. Aber auch er scheint an akutem Insektenmangel zu leiden; denn er wird immer seltener gesehen – und vor allem im frühen Frühjahr auch nicht mehr gehört, obwohl sein lauter Gesang an sich nicht zu überhören ist.

Bei Sachkundigen in Essens Stadtverwaltung scheint inzwischen auch die Botschaft angekommen zu sein, dass wir einen dramatischen Insektenverlust zu verzeichnen haben. Die Stadt Essen will dem durch einen beispielhaften Aktionsplan entgegenwirken – toll!

Die Ratsvorlage kann man hier im RIS einsehen!

Diese Vorlage sollte man sich aber mal bis zum Ende anschauen. Was steht da? Es werden keinerlei Mittel für die Umsetzung bereit gestellt. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Biodiversität, Boden, Flächenproblematik, GreenCapitalEssen2017, Naturschutz | Kommentare deaktiviert für Stadt Essen will etwas für den Artenschutz tun – werden auch Gelder dafür bereit gestellt oder bleibt es nur bei hehren Plänen?

auch in Essen….

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für auch in Essen….

Umweltgerechtigkeit sieht anders aus: Anwohner Gladbecker Straße erheben schwere Vorwürfe gegen die Stadt.

Seit Jahrzehnten warten Anwohnerinnen und Anwohner an der Gladbecker Straße auf Maßnahmen der Stadt für ein menschenwürdiges Wohnen an einer der stark befahrensten Straßen Essens. Anstatt für eine nachhaltige Verkehrssituation zu sorgen, wird immer wieder die verstaubte und völlig unrealistische A52 aus der Mottenkiste der Stadtpolitik gezerrt. Weder brächte die den Menschen in Altenessen Erleichterung noch löste sie generell die Verkehrsprobleme im Essener Norden. Im Gegenteil! Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Umweltgerechtigkeit sieht anders aus: Anwohner Gladbecker Straße erheben schwere Vorwürfe gegen die Stadt.