Ostermannplatz: OB Kufen sieht auch keinen Anlass zu falscher Eile

Nach dem ersten Schock durch die Aussagen der Essener GroKo aus CDU und SPD, den Ostermannplatz zügig abzuräumen, heißt: die Kommunikation im Viertel massiv zu schädigen und das urbane Kleinod im Hauruckverfahren zu opfern, bringt OB Kufen, wie in der Funke-Presse zu lesen war, erst mal Ruhe in die Hektik. Er sieht erfreulicherweise auch Alternativen und will die erst mal diskutieren. Damit liegt der RUTE mit seiner Aussage des nicht vorhandenen Zielkonfliktes offensichtlich richtig…

Damit ist der erste Druck aus dem Kessel, aber es heißt weiterhin am Ball bleiben!

Auch auf Facebook wird diskutiert…

Print Friendly, PDF & Email
Erwähne uns auf Deiner SocialMedia-Seite.. (Please follow and like us)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, BIs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.