Gigantischer Abschluss des Stadtradelns….

In einer Nachtaktion sind fast 200 Radlerinnen und Radler unter Polizeischutz durch Essen geradelt… und der WDR war dabei:

Hier zu sehen bis 29.9.12. Der RUTE hat den Film aber gesichert…auf Nachfrage.

http://www.wdr.de/studio/essen/lokalzeit/beitrag02.html

Ein tolles Event – bitte wiederholen 2013!

Und – lieber Bürgermeister Jellinek, wir gehen davon aus, dass der Stolz, mit dem Sie im WDR die zurückgelegten Kilometer und die eingesparten CO2-Mengen vorgetragen haben, auch dazu beiträgt, dass Sie vehement die Position und Stelle des Fahrradbeauftragten dieser Stadt gegenüber falsch angesetzten Sparplänen verteidigen – denn sonst wird das nix mit einer Steigerung des Radverkehrs in Essen und dem lebenswerteren Leben und der Attraktivität vor allem für jüngere Leute und Neubürgerinnen und -bürger in dieser Stadt!

Nicht umsonst waren Teilnehmer der Radtour extra aus Dortmund, Mülheim und Gelsenkirchen (so weit unsere Kenntnis) angeradelt, um an diesem Event teilzunehmen, weil es so was bei ihnen nicht gibt. Denn ohne die ehrenamtliche, aber eben auch die öffentliche Unterstützung sind solche Projekte nicht denkbar!

Streichen der Stelle des Fahrradbeauftragten – ein Unding und ein Schritt zurück in eine Zeit, die keiner will!

Print Friendly, PDF & Email
Erwähne uns auf Deiner SocialMedia-Seite.. (Please follow and like us)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Energie Klima, Mobilität, Partizipation abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.