Essen und die Klimakonferenz in Paris vom 29.11. – 11.12.15

je-suis-paris_swVon der Umweltgewerkschaft erreichte uns folgende Mail, die wir hier wiedergeben

Liebe Umweltbewegte,

von der Umweltgewerkschaft saßen wir gestern in kleiner Runde zusammen, um gemeinsam zu beraten, mit welchen konkreten Aktivitäten wir während des UN-Klimagipfels vom 29.11. bis zum 11.12.2015 die Menschen ansprechen wollen – entsprechend dem Motto „Aufstehen gegen die drohende globale Klima- und Umweltkatastrophe“. Nach den menschenverachtenden Terroranschlägen in Paris, dem Verbot des geplanten Weltklimamarsches am 29. November und der Massendemonstration am 12. Dezember durch die französische Regierung sind viele  verunsichert. Während der BUND nicht mehr nach Paris mobilisiert, hält jedoch Attac Frankreich am Aufruf zur Umweltdemonstration in Paris fest. Sie schreiben in einer Pressemitteilung:

Gerleve Wanderung Coesfeld Billerbeck 2015-04-01 Foto Schruck P1010138bearb

2 Typen von Wiindrädern bei Coesfeld – Foto: D. Schruck

„Weder die von uns allen geteilte Trauer nach den furchtbaren Attentaten noch die nach wie vor bestehende reelle Gefahr können das Verbot aller Demonstrationen rechtfertigen. … Während der COP 21 werden wir Wege finden, die ganze Welt auf die Werte der Freiheit, der Gleichheit und der Geschwisterlichkeit unter den Menschen und mit der Natur hinzuweisen. Wir rufen dazu auf, … sich an den Aktivitäten der ‚Climate Action Zone‘ im ‚104‘ zu beteiligen und letztendlich gemeinsam die Demonstrationen am 12. Dezember in Paris vorzubereiten.“ Diesem Aufruf hat sich Attac Deutschland angeschlossen.
In der Solidaritätserklärung des Bundesvorstands der Umweltgewerkschaft zu den Massakern in Paris heißt es am Schluss: „Setzen wir in Paris ein Zeichen des friedlichen Protests! Solidarisieren wir uns mit den Opfern und ihren Hinterbliebenen!“ Einige von uns hatten sich schon vorgenommen, nach Paris zu fahren und wollen daran festhalten. Wir wollen unser Handeln weder von faschistischen Islamisten noch von der Einschränkung der demokratischen Rechte durch den Ausnahmezustand bestimmten lassen.

Wer noch am 12.12. mit dem Bus aus Gelsenkirchen nach Paris mitfahren will, wende sich bitte an: Christian Zajonc, 45899 Gelsenkirchen, Tel.: 0209/93 96 91 94, e-mail: umweltgewerkschaft-ge(at)gmx.de

Am 29.11.2015 ist der Global Climate March vor allem in den Hauptstädten der Welt Auftakt der Klimaproteste. In Berlin ist um 12 Uhr Treffpunkt am Hauptbahnhof.

Um nicht den Protest in Paris zu schwächen, wollen wir an unsere seit mehreren Jahren praktizierte Tradition anknüpfen und an einer Essener Aktion am mittleren Samstag während des UN-Klimakonferenz, also am 5. Dezember 2015, festhalten.Dazu laden wir alle herzlich ein. Beteiligt Euch, bringt Euer Anliegen ein, Eure Ideen sind herzlich willkommen. Dazu haben wir eine Kundgebung von 12 bis 14 Uhr auf dem Burgplatz-Platz neben der Lichtburg in der Essener Innenstadt angemeldet.

Herzliche Grüße
Dagmar und Olaf

Siehe dazu auch unseren Hinweis zur Radtour von ADFC/EFI am 29.11. um 12 Uhr zentraler Platz neues Univiertel/Berliner Platz!

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.