Biologisch Essen in Essens Krankenhäusern?

In den Küchen der LWL-Kliniken Münster und Lengerich orientieren sich Daniel König und seine Kollegen am saisonalen Obst- und Gemüseangebot. Foto: LWL

In den Küchen der LWL-Kliniken Münster und Lengerich orientieren sich Daniel König und seine Kollegen am saisonalen Obst- und Gemüseangebot. Foto: LWL

Schon als gesunder Mensch freut man sich über gesundes Essen von nachhaltiger Tier- und Pflanzenbewirtschaftung aus biologischer Herkunft und kann das ja auch selbst bestimmen. Als Kranker, der dann auch noch ans Bett eines Krankenhauses „gefesselt“ ist, hat man bisher kaum die Wahl – außer man bekommt seine Mahlzeiten an ein Bett in den Landeskliniken des LWL („Landschaftsverband Westfalen Lippe“)
Das sollte doch auch woanders – warum nicht in der Grünen Hauptstadt – möglich sein, oder?
Und es wäre ein toller Beitrag unserer Kliniken: Biologisch Essen in Essen! Geht doch!

Zu teuer? 4,88 EUR setzt der LWL pro Mahlzeit an…..

Unterm Strich schützt das nicht nur die Gesundheit der Patienten („In konventioneller Schweinemast sind bis zu sechzig Prozent der Tiere mit dem multiresistenten Keim MRSA besiedelt.“), sondern spart womöglich viele kostspieligen Maßnahmen bei Infektionen…

Mehr Details, wenn man aufs Bild klickt!

Print Friendly, PDF & Email
Erwähne uns auf Deiner SocialMedia-Seite.. (Please follow and like us)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ernährung, Gesundheit, GreenCapitalEssen2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.