Aussichtsplattform für Ela als GHE2017-Projekt? – Offener Brief

Bildautor: Complexsimplellc at English Wikipedia, GNU CC2.5

Skywalk am Grand Canyon (Bildautor: Complexsimplellc at English Wikipedia, GNU CC2.5)

Dr. Horst Pomp hat zur Idee der Aussichtsplattform den folgenden Offenen Brief geschrieben…:

Offener Brief


Betrifft:              Aussichtsplattform für Ela

 In den vergangenen Jahrzehnten sind zahlreiche Planungen für 
Aussichtstürme und Plattformen am Baldeneysee vorgestellt worden.
Sie sollten entweder angeblich von Sponsoren  oder von Stadt und Land 
zum Beispiel zur Prävention von Waldbränden finanziert werden.
Zum Glück wurden alle Vorhaben zu den Akten gelegt.
Auch die jetzige gut gemeinte Planung ist aufzugeben.

Erstens:  Nicht nur Erstellungskosten  ( übrigens meistens höher als 
kalkuliert), sondern die Unterhaltungskosten wie Reinigung, Sicherung,
Schädenbeseitigung fallen an. Ganz zu schweigen von Zerstörung durch 
Vandalismus, siehe Sitzbänke Bänke an Aussichtspunkten.
Zweitens: in wenigen Jahren ist die Waldzelle zugewachsen.
Drittens : Wieder muß eine Fläche aus dem Landschaftsschutz entlassen 
werden.
Viertens: Bei der notwendigen Einbetonierung der Stahlpfähle und z.T 
nicht zu vermeidenden Versiegelungen
sind Wurzelschutz nicht zu gewährleisten
Fünftens: der Mensch ist kein Flug - Individuum sondern ein Lauf- 
Individuum. Seine Sinne ,den Wald nachhaltig zu erleben,
sind daher eingestellt mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben.

Das Geld ist besser angelegt zum Beispiel für dringend notwendige 
Baumscheiben- Sicherung der Straßenbäume,
 um deren Überleben zu ermöglichen. Hierfür sind kaum Gelder vorhanden.
Eine solche Maßnahme ist sehr nachhaltig und hat einen Vorzeigeeffekt 
für die GHE,
 da sie an vielen Orten unserer Stadt sichtbar wird für Bürger und 
Besucher.


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Horst Pomp
(ehemaliges Mitglied des Beirates der Unteren Landschaftsbehörde)
Print Friendly, PDF & Email
Erwähne uns auf Deiner SocialMedia-Seite.. (Please follow and like us)
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, GreenCapitalEssen2017, Naturschutz, Partizipation, Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.