negozio aperto per la trasformazione urbana a Holsworthy

Ein Ort zur Umsetzung von Ideen des nachhaltigen Wandels und der Verständigung untereinander soll er sein, der Nachbarschaftsladen für Holsterhausenein tolle Verbindung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Ideen ganz im Sinne der Agenda von Rio aus dem Jahr 1992 und den aktuellen SDGs der Vereinten Nationen.

Die Idee gährt schon seit längerem unter den Aktiven. Am Parking Day des Grüne-Hauptstadt-Jahres 2017 schien schon vieles in trockenen Tüchern. Doch so ein Projekt entwickelt sich nicht von selbst. Viele Aspekte müssen unter einen Hut gebracht werden: Räumlichkeiten, Finanzierung, Partnerinnen und Partner, Betreuung, Angebotsstruktur ….

Nun ist es geschafft. Da 7.12.18 bietet das Holsterhauser “Negozio per Stadtwandel” auf der Germarkenstraße 72 integrative Angebote für ein nachhaltiges Leben in der Stadt und unkommerziellen Freiraum für die Menschen im Viertel. Nicht unumstritten ist dabei die Förderung durch innogy, dem Ableger von Kohlestromer und Hambach-Abholzer RWE Aber auch die Grüne Hauptstadt wurde von innogy unterstützt. So lange man inhaltlich unabhängig bleiben kann und nicht ständig als Werbeträger rumläuft. …

Konkret gibt es im Laden Secondhand-Kleidung, ein Lastenrad kann gemietet werden, il quartiere può utilizzare i locali per lo scambio – e che dovrebbe essere solo l'inizio: Iniziativa del popolo, che sono interessati a un cambiamento sostenibile, è auspicabile…

La coda congratula con il popolo aziendali professionali molto e augura ogni successo!

Informazioni sul pagina Facebook del Trade Business

 

Print friendly, PDF e-mail
Questa voce è stata pubblicata in Notizie. Contrassegna il permalink.

I commenti sono chiusi.