Verkehrskollaps NRW?” live aus dem Correctiv-Buchladen in Essen

Nawet gdyby to było kilka tygodni temu: Fakty są wciąż takie same! Ursula Augenstein vom Landesverband des ADFC und Lothar Ebbers, Pressesprecher von Pro Bahn diskutierten im Essener Buchladen des gemeinnützigen Recherchezentrum CORRECTIV an der Akazienallee über die aktuelle Situation der Nahmobilität. Dyskusję transmitowane na żywo i jest teraz realizować youtube tutaj.

Naprawczych postrzega siebie jako jeden z wielu odpowiedzi na kryzys mediów. Journalisten wollen eine immer komplexere Welt immer besser erklären, haben aber mehr und mehr in den vorhandenen, teils überkommenen Strukturen ihrer Wächterfunktion nachzukommen. Hier setzt CORRECTIV an und will investigativen, aufklärenden Journalismus für jeden Verlag, für jeden Sender, für jeden Bürger in Deutschland erschwinglich und zugänglich machen. Mehr Informationen über CORRECTIV hier

Auch die nächste Veranstaltung in Essen betrifft Umweltthemen, fehlen doch an allen Ecken und Kanten öffentliche Mittel für eine nachhaltige kommunale Politik. Geld ist aber vorhanden, landet nur in falschen Kanälen, wie die Diskussion zum ThemaCumExDer größte Steuerraub der Geschichte” u.a. mit DR. Hermann Falk, Vorstand der GLS Treuhand, rano 9. Stycznia 2019 um 18:30 in der Akazienallee 10 aufzeigen will.

Wersja do druku, PDF i e-mail
Ten wpis został opublikowany w Aktualności, SDGs. Dodaj do ulubionych permalink.

Komentarze są zamknięte.