Weltweiter Klimaaktionstag 12. November 2016, 12:30 Uhr, Porschekanzel, Essener-City

titelbild_exwost_essen2010contextthumbnailvariabelIn Essen passiert einiges in Sachen Klimaschutz (siehe Klimabericht der Stadt durch Klick auf das Bild links) – auch genug?
Das Pariser Abkommen, mit dem nun auch China und die USA in den Kreis der erklärten – auch faktischen? – Klimaschützer eintreten (wollen), kann zwar in gewisser Weise als ein Fortschritt in Sachen Klimaschutz bezeichnet werden.

Dennoch:
Weltweiter Klimaaktionstag
12. November 2016,
12:30 Uhr, Porschekanzel, Essener-City

Der internationale und lokale Druck muss aufrecht erhalten werden: Kohle- und Atomfreunde wie Klimaverantwortlichkeitsleugner sind weiterhin äußerst aktiv, manifestieren sich inzwischen auch vermehrt in Parteien – insbesondere der AfD, die nicht nur aus diesem Grunde entschieden abzulehnen ist (ansonsten hält sich der RUTE ja aus Parteipolitki heraus; hier muss aber mal Stellung bezogen werden! Zentrale Forderung im AfD-Grundsatzprogramm: „ENERGIESPARVERORDNUNG UND ERNEUERBARE‐ENERGIEN‐ 21 WÄRME‐GESETZ ABSCHAFFEN“ – Punkt 12.3 des Leitantrages Grundsatzprogramms der AfD). – Siehe auch Artikel vom Deutschlandfunk…

Grundlage für die Zusammenarbeit sehr, sehr unterschiedlicher Gruppen hier vor Ort in Essen war und ist die Übersicht der Zusaammenarbeitsregeln-2016

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Energie Klima, Mobilität, Partizipation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.