Mahnwache im Dezember gegen den Irrsinn der Kohleverstromung und Landschaftszerstörung

 

Die Mahnwachen haben vom 16.12. bis zum 23.12. täglich stattgefunden. Das Motto „Zwei vor Zwölf – Zeit zum Umdenken“ ist noch immer hochaktuell. Am 20.12. wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg der Betriebsplan für den weiteren Braunkohle-Abbau genehmigt worden. Ministerpräsident Laschet hat in seiner Neujahrsansprache auf die Schließung der letzten beiden Zechen in NRW hingewiesen…..wird sich ein Umdenken ergeben, oder ein Beharren auf dem Bestehenden?

Die Mahnwache war bis zum Jahresende angemeldet.
Schön, dass in der vielfach hektischen Zeit kurz vor dem Fest einige die Zeit gefunden hatten, für den Erhalt des Hambacher Waldes und den Kohleausstieg im wahrsten Sinn des Wortes „einzustehen“. Viele vom Tagebau betroffene Menschen sind dankbar für dieses Engagement – wie von den besonders von den Buirern für Buir zu vernehmen war: : http://www.buirerfuerbuir.de/

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.