Giftschredder: Langer Atem für Gesundheit und Umwelt lohnt sich!

Giftschredder Kray Logo_BI_kleinDie BI gegen den Giftschredder in Kray teilt uns mit:
Hallo Mitstreiter, mal gute Nachrichten aus Kray: Der Giftschredderbetrieb, der seit Jahrzehnten die Anwohner gesundheitlich belastet, wird eingestellt.
Wir werden sehen, wie das zu bewerten ist, aber erst einmal zu Lasten der Mitarbeiter.
Gruß

Der RUTE gratuliert der BI zum Langen Atem. Wir bedauern die angkündigte Situation der Mitarbeiter. Verantwortlich hierfür sind aber nicht die Umweltschützer, sondern das Unternehmen, das sich permanent weigerte und

weigert, die Arbeiten in für die Nachbarschaft verträglicher Weise durchzuführen – etwa durch Einhausung. Billig, billig, billig – Hauptsache der Gewinn stimmt!

Jetzt ist nur zu hoffen, dass nicht an anderer Stelle Arbeitnehmer und Anwohner unter ähnlichen Beeinträchtigungen zu leiden haben!
Der RUTE hat zum Thema einen Leserbrief an WAZ/NRZ geschickt:

Artikel vom 18.10.2016″Firma Richter schließt Schredder.“

Endlich schließt die Firma Richter die gesundheitsgefährdende Schredder Anlage in Essen- Kray!

Geschuldet ist es dem Jahrzehnte langen, mühevollen, verantwortungsvollen Einsatz der Bürgerinitiative
„Gegen Giftschredder in Kray“ im Verbund mit der Umweltverwaltung.
Bürgerinitiativen , die ja nach den provozierenden Aussagen von Minister Groschek und Minister Duin
„den Zeitgeist einer durchgrünten Gesellschaft verkörpern.“

Danke allen Bürgern, die Essen vor Schaden bewahren!

Dr. Horst Pomp
Plattenweiler 23
45239 Essen

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ernährung, Gesundheit, Lärm, Luftreinhaltung, Partizipation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.