2 vor 12 – Kohleausstieg beHERZt anfassen!

Unter diesem Motto machen jeden letzten Samstag im Monat am Essener Hauptbahnhof Aktive von Greenpeace, VCD, BUND, Transition-Town und andere auf die fatale Energieerzeugung auf Basis von Fossilen Brennstoffen mit einer Mahnwache aufmerksam. Stadt Essen als großer Anteilseigner von RWE-Aktien und die in Essen ansässigen Energieunternehmen sind mitverantwortlich für einen verstärkten Klimawandel durch unnötigen vom Menschen erzeugten CO2-Ausstoß.

Also: nicht nur 2018 den Steinkohleabbau in Deutschland beenden, sondern insgesamt raus aus der Kohleverstromung! (Foto: D. Schruck)

Nächster Termin: Samstag, 28. April, 2 Minuten vor 12, Willy-Brandt-Platz (Hauptbahnhof)

Die Solargenossenschaft Essen hat nicht nur schon vor Jahren mit dem Bau von bürgerschaftlichen Solarkraftwerken angefangen, sondern inzwischen neue Projekte unter dem Titel „Energiesapr-Contracting“ entwickelt. Hier ein erster Eindruck – und demnächst mal mehr davon…

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Energie Klima, Gesundheit, GreenCapitalEssen2017, Luftreinhaltung, Partizipation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.